Ein etwa 10-jähriges Mädchen mit dunklen Haaren und eine ältere Dame mit rotgefärbten Haaren sitzen nebeneinander und blicken auf dasselbe Schulbuch. Im Hintergrund sind bunte Kästen und Bilder zu sehen, im Vordergrund liegen Schnellhefter und ein Notizbuch. Caritas
Symbolbild

Wenn es darauf ankommt, bleiben wir in Österreich nicht still, sondern sind füreinander da. Wenn es darauf ankommt, sind wir hilfsbereit, halten zusammen, packen an.

Wenn es darauf ankommt, hilft Österreich Österreich.

Die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Energiekrise und die Auswirkungen der anhaltenden Corona-Pandemie treffen viele Menschen besonders hart. Neben viel Leid und Verzweiflung haben die vergangenen Jahre aber auch gezeigt, dass die Menschen zusammenhalten, füreinander da sind. Und, dass es auch große und kleine Hilfen gibt, die wieder Mut und Hoffnung geben.

 

ORF und Hilfsorganisationen bitten wieder um Mithilfe

Unter dem Leitthema „Multiple Krisen: Gemeinsam Kinder, Jugendliche und ihre Familien unterstützen“ starten Hilfsorganisationen Projekte für Menschen in Österreich
Der ORF und die sechs großen österreichischen Hilfsorganisationen – Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe – starten im Rahmen von ÖSTERREICH HILFT ÖSTERREICH in Zeiten von multiplen Krisen eine Hilfskampagne zur Unterstützung bedürftiger Menschen in Österreich.
Die Kampagne mit dem Leitthema „Multiple Krisen: Gemeinsam Kinder, Jugendliche und ihre Familien unterstützen“ hat zum Ziel, Kinder bzw. Jugendliche und vor allem deren Familien, die von aktuellen Entwicklungen und Krisen, wie den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie des Kriegs auf europäischen Boden und der massiven Teuerung, besonders betroffen sind, auf drei entwicklungsrelevanten Ebenen zu unterstützen und zu fördern: bei der Existenzsicherung, der Lern- und Bildungsförderung sowie der psychosozialen Beratung und Begleitung.
Caritas/ORF

Damit jedes Kind die Chance auf Bildung und Zukunft hat.

Nähere Informationen zu den aktuellen Projekten der Organisationen finden Sie hier.
Alle Hilfsorganisationen, Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe, sind mit einer Reihe vielschichtig wirksamer Projekte an der Kampagne beteiligt, darunter beispielsweise die Caritas Lerncafés, die Schülerinnen und Schülern aus bildungsfernen Schichten im Alter von sechs bis 15 Jahren kostenlose Lern- und Nachmittagsbetreuung ermöglichen, der Mama-Baby-Sozialraum der Diakonie in Wien, der Frauen mit ihren Babys einen geschützten Bereich bietet, die anonyme und kostenlose Beratungshotline des Hilfswerks für Eltern und Erziehende, die WhatsApp-Peer-Beratung „time4friends“ des Roten Kreuzes, die Familienintensivbetreuung der Volkshilfe oder die Samariterbund-Wohlfahrtsstiftung „Fürs Leben“ für kranke Kinder in Not.

Ihre Spende hilft. Jeder Euro zählt!

 

65. Opernball im Zeichen der Solidarität

Am 16. Februar 2023 findet nach zweijähriger Pause der 65. Wiener Opernball statt. Er fällt in eine Zeit, die ganz neue Herausforderungen stellt. Viele Menschen in unserem Land sind in diesem Winter mit bisher unbekannten Problemen in der Bewältigung grundlegender alltäglicher Situationen konfrontiert. Der Opernball stellt sich daher auch in den Dienst der guten Sache.
Gemeinsam mit dem ORF und der von ORF und den führenden Hilfsinstitutionen Caritas, Diakonie, Hilfswerk Österreich, Österreichisches Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe getragenen Initiative Österreich hilft Österreich wird durch den Ball eine große Hilfsaktion für in Not geratene Menschen in unserem Land ermöglicht.
So wird der ORF seine Programme rund um den Opernball in den Dienst des Fundraisings stellen. Aber auch der Ball selbst sammelt auf ganz direktem Wege Spenden, zum Beispiel durch Aufschläge auf Eintrittskarten und den gastronomischen Umsatz, die zur Gänze an Österreich hilft Österreich gehen.
Im Vordergrund ist eine blonde Frau mit roter Caritas-Jacke von hinten zu sehen. Vor ihr sitzt eine Frau mit kurzen braunen Haaren und ernstem Gesichtsausdruck an einem Tisch, sie hat ein blondes Kind mit blauem Pulli am Schoß. Sie scheinen in einer Küche zu sitzen. Andreas Jakwerth/Caritas
Symbolbild

Hier unterstützen Sie mit Ihrer Spende

Die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Energiekrise und die Auswirkungen der anhaltenden Corona-Pandemie stellen jede und jeden von uns vor Herausforderungen. Manche aber sind besonders gefordert – weil sie in sozial prekären Situationen leben, weil sie alleinerziehend sind, weil sie chronisch krank oder pflegebedürftig sind, weil sie einsam sind, weil sie alt sind. Wer besonders von der Krise betroffen ist, wer nicht mehr alleine zurechtkommt, der muss Hilfe bekommen. Wenn es darauf ankommt, sind wir hilfsbereit, halten zusammen, packen an. Wenn es darauf ankommt, dann hilft Österreich Österreich.
Mehr lesen