Diakonie: Lernhilfe für Kinder

Homeschooling ist für viele Familien wegen mangelnder PCs, Internetzugang oder einem Tisch zum Lernen schwierig. Um die Kinder in dieser herausfordernden Zeit nicht allein zu lassen, hat die Diakonie die Lernbetreuung in den virtuellen Raum verlegt. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie beispielsweise den Ausbau von Kursplätzen.
Anna und Telli lernen oft zusammen. Vor allem bei den Mathe-Hausaufgaben ist Anna eine wichtige Hilfe für Telli – aber auch bei Fragen rund um Öko, Bio, Deutsch und Physik hat Anna immer ein offenes Ohr für die Schülerin. Ganz besonders jetzt, wo der Schulalltag wegen der Corona-Vorsichtsmaßnahmen ganz anders und viel anstrengender ist als sonst.
Diakonie

Telli ist eine von vielen Schülerinnen und Schülern, die in der Lernbetreuung der Diakonie Unterstützung bekommen. „Wir haben mehr Nachfrage als Kursplätze“, sagt Lernbetreuerin Lisa Kremling. Wenn persönliche Lernbetreuung nicht möglich ist, bleiben die Lernbetreuerinnen und Lernbetreuer mit ihren Schülerinnen und Schülern über WhatsApp, Zoom und Co. in Kontakt.
Gemeinsam werden Hausaufgaben gemacht, man bereitet sich auf Prüfungen vor und überwindet zusammen technische Herausforderungen. Wer dringend einen Laptop braucht, kann sich einen ausleihen. Und wenn die eine oder andere größere Frage rund um Schule und Ausbildung auftaucht, sucht man miteinander nach Antworten.

Bildung schafft eine gute Zukunft
Bildung ist eine der wichtigsten Grundlagen, um Armut zu entkommen und eine Chance auf ein besseres Leben zu haben. Bildung gibt Zuversicht und macht stark. Bildung schafft eine gute Zukunft. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir kein Kind zurücklassen. In der Corona-Pandemie ist es für viele Schülerinnen und Schüler aber sehr schwierig, gut lernen zu können:
Viele Kinder haben keinen Laptop oder müssen sich den Computer mit Mama, Papa oder Geschwistern teilen. Oft fehlt der Platz: Wenn am Küchentisch schon das Essen vorbereitet wird und Homeoffice stattfindet, gibt es für viele Kinder keinen Tisch, an dem sie ihre Hausaufgaben ungestört machen können. Und manchmal geht bei Lockdown und Distance Learning auch die Zuversicht etwas verloren.
Diakonie

Umso wichtiger sind jetzt Lernbetreuungsangebote, die weiter zur Verfügung stehen – und auch in herausfordernden Zeiten Kinder und Jugendliche unterstützen. „Wenn wir Lernbetreuerinnen und Lernbetreuer mit den Kindern Zeit verbringen, dann geht es nicht nur darum, die Hausaufgabe zu machen oder sich auf die nächste Prüfung vorzubereiten. Wir begegnen einander, wir hören zu, wir geben Mut und zeigen: Auch, wenn es jetzt nicht leicht ist - es geht weiter!“
Geben wir gemeinsam Hoffnung auf eine gute Zukunft.
So hilft Ihre Spende: 70€ Beitrag für digitale Lernbetreuung
Auch viele weitere Projekte der Diakonie setzen sich für Kinder und ihr Recht auf Bildung ein. Für unsere Lernkurse oder Schulmaterialien benötigen wir dringend Spenden. Damit Kinder und Jugendliche trotz Corona eine Chance auf Bildung und Arbeit haben.